[LAAP Programm] Das neue Partnerprogramm des LPI für Schulen, Universitäten und Non-Profit-Organisationen

LPI e.V. German behrla at lpi-german.de
Mit Mar 1 14:11:22 EST 2006


-------------------------------------------------------------------------------------- 
Mehr Qualität bei der Ausbildung in Linux und Open Source:
das neue Partnerprogramm des Linux Professional Institute (LPI)
für Schulen, Universitäten und Non-Profit-Organisationen
--------------------------------------------------------------------------------------

Kassel, den 24.02.2006


Sehr geehrte Damen und Herren,

falls Ihre Einrichtung auch Fortbildungen im Bereich Linux durchführt, könnte
das neue Partnerprogramm des Linux Professional Institute (LPI), das wir
Ihnen in dieser Mail gerne vorstellen möchten, sehr interessant für Sie sein.
Denn unter dem Titel "LPI Approved Academic Partner", kurz LAAP, bietet das
LPI ab sofort allen Schulen, Universitäten und Non-Profit-Organisationen ein
Partner-Programm mit handfesten Vorteilen.

Vorab möchten wir uns allerdings selber kurz vorstellen. Das LPI ist das
Projekt innerhalb der Linux Community, das sich mit der Entwicklung
unabhängiger, international anerkannter Qualifizierungsstandards für Linux
und Open Source beschäftigt. Mit über 30.000 LPI-Zertifizierungen und mehr
als 105.000 absolvierten Prüfungen zählen dabei LPIC Level 1 und LPIC Level 2
zu den weltweit verbreitetsten Zertifikaten. Der LPI e.V. German
(http://www.lpi-german.de) ist eine Tochterorganisation des LPI und
koordiniert alle Aktivitäten des LPI im Bereich des deutschsprachigen Europas. 
Zur CeBIT 2006 bietet der LPI e.V. German nun als erste LPI-Organisation 
weltweit das folgende Academic Program an.

Hier nun die speziellen Konditionen für einen LPI Approved Academic Partner:

(1) Es steht "LPI Approved Training Material", kurz LATM, uneingeschränkt
innerhalb Ihrer Einrichtung zur Verfügung. Hierbei handelt es sich um
deutschsprachige, zertifizierte Lernunterlagen, die alle Themen, die in den
Prüfungen abgefragt werden können, auch abdecken. Diese Unterlagen sind somit
optimal für die Vorbereitung auf eine Linux-Zertifizierung des LPI geeignet.

(2) Der Preis pro LPI-Prüfung beträgt nur 63,- EUR pro Person bei einer
Mindestbestellung von 20 Prüfungen anstatt des normalen Preises von
110,- EUR . Die Preise verstehen sich zuzüglich Mwst.

(3) Das LAAP-Logo steht zu Werbezwecken für Ihre Info-Broschüren oder
 Anzeigen zur Verfügung. Jeder LAAP erhält zudem ein Schild, mit dem er in
 seinen Räumlichkeiten sichtbar auf seinen Status hinweisen kann.

(4) Die Gebühr für die Teilnahme am LAAP-Programm beträgt 199,- EUR für ein
Jahr. Den Partnervertrag übersenden wir Ihnen gerne zur Durchsicht als PDF.

Bitte bringen Sie sich als LAAP in das LPI-Netzwerk mit ein und stärken Sie so 
die Community-Arbeit, von der Sie letztlich wieder mit Ihrer Einrichtung 
profitieren.

Für den Bereich der kostenpflichtigen IT-Ausbildung betreibt das LPI schon
seit längerem mit dem sogenannten LATP (LPI Approved Training Partner) sehr
erfolgreich ein vergleichbares Programm
(http://www.lpi-german.de/latp/index.html). Mit seinen aktuell 35 LATPartnern
zählt der LPI e.V. German zusammen mit Japan zur weltweit größten
LPI-Organisation. Diese 35 Partner bieten ihre Kurse auf einer gemeinsamen
Web-Plattform ihren Kunden an - ein Blick lohnt sich unter:
http://latp.lpi-german.de

Wir sind wie jedes Jahr auf der CeBIT vertreten. Sie finden uns im LinuxPark
in Halle 5 am Stand E 64/4. Hier möchten wir Ihnen rund um LPI und LAAP Rede
und Antwort stehen und hier können Sie auch in die 12 Kursunterlagen Einblick
nehmen. Bitte vereinbaren Sie einen festen Termin mit uns. Wir freuen uns auf
Ihren Besuch.

Als Ansprechpartner für das LAAP-Programm stehe ich Ihnen jederzeit zur
Verfügung.

Viele Grüße
Klaus Behrla



More information about the laap-kontakte mailing list