[Lpi-de] Desktop Zertifizierung

Ralf Breuer samson.99 at gmx.de
Mon Oct 11 03:12:34 EDT 2004


Anselm Lingnau sagte:

> Und worin sollte die bitte bestehen, wenn nicht aus der »Maushandhabung«
> und
> auch nicht aus dem Herumreiten auf irrelevanten Implementierungsdetails?
> Was
> *sind* die »Grundlagen« von Linux, so wie sie für einen
> Nur-KDE-und-Office-Anwender von Bedeutung sind?

Erstmal Moin,
ja worin besteht die, im Aufbau von Linux- Dateisystemen im lernen von 
Grundlegenden Einstellmöglichkeiten... meinetwegen auch graphisch 
(YAST), aber auch wie helfe ich mir weiter, wenn mal KDE (oder ganz 
einfach X11) nicht mehr startet..., wo kann ich nachschaun, was kann ich 
schon an Informationen vorher rauskriegen, bevor ich jemand um Hilfe 
rufen muss, und zum guten Schluß wie installiere ich ein Linuxsystem und 
wie installiere odr update ich mir eine Anwendung, nicht jeder hat nen 
Admin zur Seite. Ach so, warum sollte ich meinen root-Account (wenn ich 
mein eigener Admin bin) nicht zum Arbeiten nehmen und halt so was. Ich 
denke mal, dass sind die relevanten Sachen...
Ja und was ich noch vergessen habe, wie nehme ich bestimmte Geräte die 
für Desktopsysteme relevant sind (wie Scanner, Drucker, Modem) in 
Betrieb, wie richte ich einen Internetzugang ein.

Natürlich taucht das schon wieder tiefer in die Materie ein, ich denke 
mal dass es mehr für den ambitionierten Desktop-User (der aber auch in 
einer Firma für mehrere Desktop-Systeme verantwortlich sein kann) als 
für die Sektretärin in einer Firma (die muss ja wirklich nur ihre 
Office-Anwendung können) die einen Admin hinter sich stehen hat, gedacht 
sein muss.

> Die Parallele ist eher zum Schulfach »Mathematik« zu sehen: Was dort betrieben 
> wird, ist ja auch keine Mathematik, sondern Rechnen; von daher ist es nicht a 
> priori verwerflich, wenn es in der Informatik nicht um Informatik, sondern um 
> Computer-Anwendung geht. Man sollte in beiden Fällen den Etikettenschwindel 
> beheben, auch wenn dann Tausende von Mathematiklehrern auf die Barrikaden 
> gehen dürften, wenn sie zu Rechenlehrern umbenannt werden.

Und dann wären wir doch wieder dort, die Leute lernen die "Grundlagen 
des  Rechnens" , d.h. die Grundlagen des Linuxsystems aus Anwendersicht.

Gruß Ralf

PS. Was ist ein NAND-Gatter?




More information about the lpi-de mailing list