[Lpi-de] Verbreitung von lpi

tdotzauer at online.de tdotzauer at online.de
Wed Oct 20 06:04:11 EDT 2004


Hallo Torsten, hallo @ll,

Deinen Wink mit einem ganzem Zaun habe ich verstanden und die ToDo's
angepasst. Außerdem habe ich einen neuen Bereich eröffnet, in dem die
Zusammenfassungen der Diskussionsbeiträge aus der List hier eingtragen
werden. Ich lade jeden dazu ein sich daran zu beteiligen. 

Für das ToDo habe ich mich erst einmal als "Hautpnehmer" eingtragen. Ich
denke es ist Sinnvoll zunächst ein mal einen Fragebogen zu erstellen,
der als Ergebniss eine Aussage darüber trifft, wie sehr die LPI bekannt
und akzeptiert wird. Was haltet Ihr davon? Welche Erfahrungen habt Ihr
mit solchen Umfragen gemacht? Werden diese beantwortet oder bestenfalls
nur ignoriert?

Gruß,
Timo

On Tue, 2004-10-19 at 19:10, Torsten Scheck wrote:
> Johannes Loxen wrote:
> > On Sat, Oct 16, 2004 at 04:47:48PM +0200, Torsten Scheck wrote:
> > 
> >>Zur Bewerbung und der Frage "wer ist das, was machen die?" möchte ich 
> >>anmerken, dass dies auch eine gute Gelegenheit sein kann, sich kompetent 
> >>zu zeigen und sich "warm zu reden", wenn man so etwas gefragt wird.
> >>
> >>Besonders, wenn man auf die Distributionsneutralität, den 
> >>Prüfungsentwicklungszyklus oder zugrundeliegende Standards wie LSB 
> >>eingehen kann.
> > 
> > 
> > Das interessiert einen Personaler überhaupt nicht. Der beurteilt Bewerber
> > nach ihren Lebensläufen, ihren Referenzen etc. Von Technik weiß der nichts
> > und will es auch nicht wissen. Die Bewertung duch ein Mitglied der
> > Fachabteilung kommt i.d.R., nachdem der Personaler die Bewerbung weiter
> > gegeben hat. Er bewertet die Referenzen nach Kriterien, die er aus der
> > Fachabteilung bekommen hat. Wenn da nicht steht "LPI ist gut und wichtig"
> > dann geht ihm das durch.
> [...]
> 
> Tja, dann ist große Unternehmenswelt doch deutlich rauer als ich sie bei 
> meiner Erfahrung mit "Kleinstfirmen" bisher erleben durfte.
> 
> Also führt der Hauptweg, um Personalern die Relevanz von LPI zu 
> vermitteln, über Medien, "unabhängige" Studien, und Marketing. Zuvor 
> sollte man allerdings untersuchen, wie die Personalentscheider LPI zur 
> Zeit wahrnehmen, damit man entsprechend reagieren kann. Das sollte man 
> vielleicht als TODO festhalten. (Timo? ;-)
> 
> Manchmal krankt es auch an sehr kleinen Details. Beispielsweise wurden 
> die Zertifikatsbezeichnungen LPIC-1 und LPIC-2 von Anbeginn nicht immer 
> konsequent so benannt. Dadurch entstanden andere Formen, die dann nicht 
> mehr eindeutig in elektronischen Jobbörsen indiziert werden konnten. Das 
> ist jedoch sehr wichtig für Statistiken.
> 
> 
> [...]
> > BTW: Bei Bewerbern, die bei SerNet arbeiten wollen, gebe ich nichts auf
> > Zertifikate. Wir verlangen zwar, dass alle neuen Leute alle 5 Tests in der
> > probezeit ablegen. Wenn ich dann aber sehe, welche wirklich guten Leute da
> > durchfallen und welche guten Lerner da weiterkommen - und wie die Arbeits-
> > Ergebnisse beim Kunden-Projekten dann meist anders herum aussehen ...
> 
> Solange man Bewerber hat, die vorweisbare Projekterfahrung haben, würde 
> ich auch nichts auf Zertifikate geben. Aber wenn der Einsatz von Linux 
> schneller wächst und alle erfahrenen Leute vom Markt konsumiert sind, 
> werden Zertifikate den Neulingen zur Orientierung und den 
> Personalentscheidern zur Auswahl helfen. Im momentanen Arbeitsmarkt ist 
> es sicher etwas problematisch: die Arbeitssuchenden klammern sich an 
> Zertfikate, aber die Unternehmen können noch auf Reserven von erfahrenen 
> Bewerbern zugreifen.
> 
> [...]
> > man sieht sich in Frankfurt - Johannes
> 
> Ich werde dieses Jahr nicht dabei sein, da ich mein Jahresurlaub-Konto 
> schon zu sehr belastet habe.
> 
> Viel Erfolg in Frankfurt.
> 
> Gruß,
> Torsten
-- 
Timo Dotzauer			
mailto: tdotzauer at online.de       
http://www.dotzi.net
Voice2Mail & Fax2Mail: 0721 - 151 239033
PGP: A9F9 45D7 CE49 4969 02D6 0B93 E9C1 45C3 0F70 297E

Die Menschen helfen lieber dem, der ihrer Hilfe nicht bedarf, als dem,
welchem sie ntig ist.
-------------- next part --------------
A non-text attachment was scrubbed...
Name: not available
Type: application/pgp-signature
Size: 189 bytes
Desc: This is a digitally signed message part
Url : http://list.lpi.org/pipermail/lpi-de/attachments/20041020/d3ac7008/attachment.pgp


More information about the lpi-de mailing list